Klassiker ohne Löten und Schweißen

Geberit Mapress Kupfer

Vielseitig einsetzbar
Für Heizungs- und Kühlwasserkreisläufe, Gas- und Druckluftleitungen sowie für die Trinkwasserinstallationen wird Kupfer auf Grund seiner widerstandsfähigen und hygienischen Werkstoffeigenschaften vielfach eingesetzt. Geberit Mapress Kupfer liefert dazu die zeitgemäße Verpress-Verbindungstechnik, die die Verarbeitung schneller und sicherer macht.

Sichere Verarbeitung ohne offene Flamme
Geberit Mapress vermeidet Brandgefahren auf der Baustelle, da nicht mehr mit offener Flamme wie beim Löten oder Schweißen gearbeitet werden muss. Pressindikatoren und definierte Leckpfade geben zusätzliche Sicherheit, da nicht richtig geschlossene Verbindungen bei einer Sichtkontrolle und beim Abdrücken des Systems zweifelsfrei erkannt werden können.

Sauber und zuverlässig auf der Baustelle
Geberit Mapress Kupfer Fittings werden aus hochwertigen Kupferrohren mit der Legierung CU-DHP hergestellt. Für sichere Hygiene sind sie bis zur Verarbeitung durch Stopfen geschützt. Geberit Mapress Kupfer ist für Temperaturen bis 120 °C (180 °C bei Solaranwendungen) und Drücke bis maximal 1,6 MPa (16 bar) zugelassen.

Produktvorteile auf einen Blick



Das Geberit Mapress Kupfer Fittingsortiment umfasst die gängigen Dimensionen von 12 bis 54 mm. Eine Vielzahl von Adaptern und Übergängen schafft beste Verbindungen zwischen Mapress Kupfer und anderen Geberit Versorgungssystemen. Der Geberit Mapress Übergang auf den Geberit Fixadapter stellt die Verbindung zu Geberit Spülkästen und Geberit Elementen für Waschtische her. Er lässt sich werkzeuglos verschrauben.



Anwendungsgebiete Geberit Mapress Kupfer
Trinkwasserverteilung
Offene und geschlossene Wasserkreisläufe
Heizungsanlagen und Kühlanlagen
Inertgasverteilung, beispielsweise Stickstoff und Kohlendioxid
Solaranlagen mit einem blau beschichteten O-Ring aus Fluorkautschuk (FKM) von -25 °C bis 180 °C
Leitungen zur Verteilung von Heizöl extraleicht sowie Motor- und Getriebeöle mit einem blau beschichteten O-Ring aus Fluorkautschuk (FKM)
Spezialsortiment für Gasinstallationen mit Natur- und Erdgasen (NG) sowie Flüssiggasen (LPG) in Verbindung mit dem gelbem Dichtring aus HNBR

10 gute Gründe für Geberit Mapress Kupfer

1

Verbindungen einfach herstellen

Zwangsverpressung gibt Sicherheit

Auf dem entgrateten Rohr die Einstecktiefe markieren und in den Fitting einführen, Pressbacke mit der Nut auf die vorgegebene Kontur aufsetzen, Pressvorgang mit einer Zwangsverpressung durchführen: So ist eine fehlerhafte Verpressung nahezu ausgeschlossen.

2

Verbindungen schneller schließen

Pressen statt Schweißen

Der Pressvorgang ist nicht nur unkompliziert, sondern auch etwa zweimal schneller als Schweißen. Vor allem die Vorbereitung der Verbindung kann weitestgehend entfallen, der Pressvorgang selbst geht schnell von der Hand. Ablängen, entgraten, Fitting aufstecken, verpressen – fertig.

3

Keine offene Flamme

Brandgefahr ausgeschlossen

Die Festigkeit und Dichtheit der Pressverbindung wird durch eine kalte Verformung von Rohr und Fitting erreicht. Anders als beim Löten oder Schweissen gibt es keine offene Flamme und keine Hitze. Zusätzliche Schutzmaßnahmen bei Renovierungen und Reparaturen sind überflüssig.

4

Unverpresste Verbindungen auf Anhieb erkennen

Schnelle Sichtkontrolle

Der Pressindikator auf allen Geberit Mapress Fittings wird nach korrekter Verpressung leicht entfernt und zeigt unverpresste Verbindungen schon vor der Druckprüfung. Die Farbe des Pressindikators ermöglicht die eindeutige Erkennung des Werkstoffs.

5

Schutzstopfen

Schutz vor Staub und Schmutz

Alle Pressmuffen der Geberit Metallfittings sind mit einem Schutzstopfen verschlossen. Er schützt das Leitungsnetz vor Staub und Verschmutzung und erhöht durch eine fehlerfreie Installation die Sicherheit. Die Farbe der Schutzstopfen kennzeichnet zusätzlich die Anwendung.

6

Mechanisch fest für hohe Belastungen

Vielfältige Anwendungen

Die aufeinander abgestimmten Komponenten geben dem System Geberit Mapress eine sehr hohe Belastbarkeit. So sind Betriebsdrücke von 2,5 MPa (25 bar) und mehr realisierbar. Die grosse mechanische Festigkeit eröffnet eine Anwendungsvielfalt, die weit über die übliche haustechnische Heizungsinstallation hinausgeht.

7

Einformung des Dichtungsrings

Für dauerhaften Halt und hohe Sicherheit

Der Dichtring erhält beim Pressvorgang durch die Pressbacke der Geberit Mapress Presswerkzeuge eine genau vordefinierte Form, bei der er zusätzliche Energie für eine dauerhaft sichere Dichtheit aufnimmt. Ergebnis: Das Presssystem Geberit Mapress funktioniert seit nunmehr 40 Jahren.

8

Dichtring

Unverpresste Fittings im Drucktest erkennen

Der Dichtring bietet zusätzliche Sicherheit zum Pressindikator. Durch seine spezielle Kontur sind unverpresste Verbindungen bei der Druckprüfung undicht. Das verhindert spätere Schäden während des Betriebes.

9

Homogenes Werkstoffgefüge

Thermisch perfekt ausgeführte Schweissnähte

Besonders im Bereich der Dichtringauflage trägt die saubere Schweissnaht entscheidend zur dauerhaften Dichtheit des Systems bei. Geberit stellt höchste Qualitätsansprüche an die Schweißnaht. Daher sorgt eine thermische Spezialbehandlung für ein homogenes Werkstoffgefüge.

10

Fittinggeometrie

Kompakte Bauform

Die kompakte Geometrie der Fittinge benötigt weniger Platz und macht dadurch engere Fittingkombinationen möglich. Darüber hinaus bietet Geberit zahlreiche, auf vielfältige Anwendungen abgestimmte Formteile an.