The Leo Grand Hotel | Geberit.at

Dusch-WC-Luxus im extravaganten Hotel

Ein Prunkstück ist The Leo Grand im Herzen Wiens – von der Lage bis zu den detailreichen Finessen im Design. 76 AquaClean Sela Dusch-WCs in den Bädern fügen sich perfekt in den Charakter des Hotels ein, dessen barockes Erscheinungsbild revitalisiert und neu interpretiert wurde.

Verlässt man den Dom zu St. Stephan in Wien durch dessen Haupteingang, steht man praktisch vor den Pforten des The Leo Grand. Bis vor wenigen Jahren ein einfach gehaltener Mietwohnungsbau, ist das historische Gebäude im Herzen Wiens heute ein extravagantes Hotel.

Die Geschichte des Gebäudes lässt sich bis ins 14. Jahrhundert zurückverfolgen; die Fundamente des barocken Bürgerhauses mit mittelalterlichem Kern stammen aus der Römerzeit. In Zusammenarbeit mit Denkmalschutzexperten und Archäologen wurde das Gebäude von M&S Architekten und der Lenikus Gruppe in einer neunjährigen Planungs- und Bauzeit zu neuem Leben erweckt.

Das Hotel ist nun ein Prunkstück im Portfolio der österreichischen Lenikus Hotel- und Gastronomiebetriebs GmbH, deren Eigentümer nebst Hotels und weiteren Immobilien auch ein Weingut und eine Kunstsammlung betreibt. Es zeichnet sich durch sein einmaliges Design aus, das bis ins Detail durchdacht und für das historische Gebäude maßgeschneidert ist.

The Leo Grand spielt dabei mit einem Kaiser, der sich nicht ganz ernst nimmt. Namensgeber ist niemand geringerer als Leopold I., Kaiser von Österreich von 1640 bis 1705. Er blickt von den Tapeten auf die Gäste und auf die Extravaganz im Hotel, die barocke und gegenwärtige Stilelemente mal vermengt, mal sich gegenüberstellt. Ersonnen hat dieses Spiel mit den Sinnen der kreative Kopf der Unternehmensgruppe, Chefdesignerin Gabriele Lenikus.

Kontrastreich und verbindend ist auch die Gastronomie von The Leo Grand. Im Restaurant „Dots at the Leo Grand“ wird avantgardistische asiatische Fusion-Cuisine mit Wiener und französischen Einflüssen serviert. Die Gäste können dabei entweder im opulenten Innenhof oder in drei Private Dining Rooms speisen.

Ein Stück Wellness im Badezimmer

Stilelemente, die im Bad zum Gesamtbild beitragen, sind 76 Geberit AquaClean Sela Dusch-WCs – in jedem Zimmer eines. Nicht zum ersten Mal arbeitet die Unternehmensgruppe mit Sitz in Wien im Sanitärbereich mit Geberit zusammen. Zum ersten Mal hat sie aber AquaClean Dusch-WCs in einem ihrer Hotels installiert.

Peter Ernst, Verkaufsleiter Design und Ausstellung der Geberit Vertriebsgesellschaft Österreich, ist überzeugt, dass diese den Ansprüchen des Hotels gerecht werden. „Dank des schlanken und eleganten Designs sehen die AquaClean Sela Dusch-WCs praktisch aus wie normale WCs.“

Das heißt allerdings auch: „Womöglich merkt man als Gast gar nicht, was das Gerät kann.“ Zwar seien die wandmontierten Bedienungen installiert. Außerdem gehe das Licht am Dusch-WC beim Betreten des Badezimmers an und mache darauf aufmerksam, dass es sich nicht um ein normales WC handelt. Künftig wolle man aber auch den Gästeunterlagen eine kleine Gebrauchsanweisung beilegen. „Der Zugang zum Dusch-WC muss via Wahrnehmung geschehen. Die Gäste sollen motiviert werden, das Gerät auszuprobieren“, erläutert Peter Ernst. Denn diese zusätzliche Portion Wellness im Badezimmer unterstreicht schließlich das Motto des Hauses: „More than a hotel“.

Geberit AquaClean Sela Dusch-WC unterstreichen das Motto des Hauses: „More than a hotel“ mit einer Extraportion Wellness. (c) Werner Streitfelder
Barocke Stilelemente vermengt mit modernen: das Designkonzept zieht sich bis in die Bäder durch. (c) Werner Streitfelder